Stipendien

Die Stiftung hat Stipendien zur Bearbeitung folgender Themen vergeben:


"Joachim Heinrich Campes aufklärerische Sprachkritik und der Sprachpflegegedanke" (Januar 1985 bis September 1987). An: Jürgen Schiewe. Die Ergebnisse wurden veröffentlicht: Jürgen Schiewe, Sprachpurismus und Emanzipation. Joachim Heinrich Campes Verdeutschungsprogramm als Voraussetzung für Gesellschaftsveränderungen. Verlag Georg Olms (Hildesheim), 1988 (= Germanistische Linguistik 96-97/1988)

"Der Begriff der 'Sprachreinheit' in Deutschland zwischen Reformation und Aufklärung." An: Gerhard Härle. Veröffentlicht: Gerhard Härle, Reinheit der Sprache des Herzens und des Leibes. Zur Wirkungsgeschichte des rhetorischen Begriffs 'puritas' in Deutschland von der Reformation bis zur Aufklärung. Max Niemeyer Verlag (Tübingen), 1996 (= Rhetorik-Forschung 11)

Gefördert wurde außerdem das Vorhaben "Klassikerwörterbuch" und die Dissertation von Sarah Weiß, Verstehenshilfe für die Klassikerlektüre. Der Differenzwortschatz und seine Erklärung als Lesemotivation. Kovacs-Verlag (Hamburg), 2007 (= Philologia 100)

Anträge